Beiträge der Kategorie Travel

Diese Blogposts befinden sich in der Kategorie "Travel".

London – der Reisebericht

Einen ausführlichen Bericht über London findet ihr auf Phils Blog, deswegen gibt’s bei mir „nur“ eine Kurzfassung.

1) Die Ankunft
Klar, wer mit Ryan Air fliegt, muss nach Memmingen fahren, da die Airline nicht direkt von München wegfliegt. Um 5 Uhr morgens gings los, unterwegs frühstückten wir so um halb 7 beim Burger King in der Nähe vom Skyline Park – der BK auf der Chiemgaustraße wollte Frühstück nämlich erst ab 8 Uhr anbieten…???
Der „Allgäu Airport“ ist sehr klein und besteht nur aus einem Gebäube, in das man vorne reinläuft, innendrin dann durch die Security und dann zu einem der 3 Gates geht. Hinten wieder hinaus steht man direkt vor den Flugzeugen.
Mit leichter Verspätung kamen wir am Stansted International Airport an, da wir unbedingt unseren Bus erwischen wollten rannten wir schnell durch den ganzen Flughafen. Die anschließende easyBus – Fahrt dauerte ca. 1,5 Stunden und endete an der Tube Station Victoria. Dort kauften wir eine Fahrkarte und fuhren nach South Kensington zum Hostel.

2) Station 1: Tower of London
Hier lasse ich mal Bilder sprechen!

img_9001
img_9034
img_90191

Vom Tower war leider nicht alles zu sehen, da zur Zeit wohl Restaurierungen gemacht wurden. Aber na, für einen guten Eindruck hat es trotzdem gereicht.

3) Station 2: Globe Theatre
Auf Empfehlung einer Freundin nahmen wir zum Globe nicht die Tube, sondern gingen zu Fuß. So spazierten wir durch die alten Straßen Londons vorbei an einem Kriegsschiff aus dem zweiten Weltkrieg, dem Piratenschiff von Sir Francis Drake und dem Lokal „The Anchor“ (since 1615). Pünktlich zur Ankunft vorm Globe besserte sich zwar das Wetter, aber das Glück, noch Karten für die Abendvorstellung von Romeo und Julia zu ergattern, hatten wir leider trotzdem nicht.

img_9087

4) Station 3: Big Ben und London Eye
Über die Millennium Bridge spazierten wir vorbei an St. Pauls Cathedral zur Tube Station “Mansion House”, um zu den Houses of Parliament und Big Ben zu fahren. Dort überquerten wir die Westminster Bridge und warfen noch einen Blick auf London Eye und die County Hall.

img_9143
img_9160

5) Shopping!
Von diesem Highlight hatte ich ja schon ausführlich berichtet! (Hier nochmal der Link zum Beitrag)

6) Essen und Pause
Nach dieser Tour hatten wir uns unser Abendessen an Victoria (Ein leckeres Chicken Teriyaki Sub im Subway *räusper*) ja redlich verdient. Jetzt standen auf unserem Programm eigentlich nur noch Nachtfotos – allerdings zogen wir erst nach einer längeren Verschnaufpause im Hostel wieder los.

7) Nacht-Session
Tower Bridge, Big Ben und der Buckingham Palace solten noch bei Nacht abgelichtet werden – hier nur die Bilder, die sagen eh mehr als Worte.

img_9211
img_9219

8 ) Pub und Fishnchips
Klar, auch das muss sein: Ein leckeres englisches Bier (das nichtmal lauwarm und so auch für Bayern genießbar war) und überhaupt nicht fettige Fish und Chips, die wirklich lecker waren. Ein gelungener Trip! :)

img_9257
img_9259

Wochenendtrip in London – Shopping bei Abercrombie & Fitch, TopShop und Duty Free am Stansted International Airport

London, London, London, … !

img_9019

Da bin ich wieder, zurück aus der Weltmetropole London. Ich muss sagen, ein Wochenende reicht sicherlich bei Weitem nicht aus, um die ganze Stadt kennenzulernen. Wohl reicht es aber, um einen guten Eindruck zu gewinnen, hier und da ein bisschen herumzuschauen, Spazieren zu gehen und ein bisschen einzukaufen.

Besucht haben wir natürlich den Tower of London und die Tower Bridge, das Globe Theatre, die St. Pauls Cathedral, Houses of Parliament und Big Ben sowie London Eye, den Piccadilly Circus, die Oxford Street und den Buckingham Palace. Ein ausführlicher Bericht über London wird bald folgen, ersteinmal möchte ich aber über die Shoppingmöglichkeiten in London berichten.

Shopping Stop 1: Abercrombie & Fitch

img_9176

Kaum zu erkennen, versteckt sich der einzige A&F Store Europas in diesem Haus. Wer sozusagen also kein “Insider” ist, hat keine Ahnung dass sich hier ein Abercrombie verbirgt. Naja, außer man weiß die Zeichen zu deuten: Fenster abgedunkelt, auch innen drin ganz finster, laute Musik, Türsteher, tanzende Models und ein immerwährender Geruch nach dem berüchtigten A&F Flavor… Gekauft habe ich hier eine Jeans für 80 Pfund – leider werden 80 $ in 80 Pfund umgerechnet, aber naja. Der Flug hat ja nur nen Euro gekostet ^^

Shopping Stop 2: Oxford Street

img_9190
img_9193
img_9181

Hier wird jeder fündig. Man findet neben diversen H&Ms auch viele Läden, die es hier in München nicht gibt, zum Beispiel American Apparel, Urban Outfitters, Topshop, Bershka und wie sie alle heißen. Eine super Seite, die zur Orientierung auf der Oxford Street (die seeehr lang ist, also wenn man nicht so viel Zeit hat, sollte man schon wissen wo genau man hinwill) ist übrigens streetsensation.co.uk. Alle Läden der Oxford Street inklusive dem, was drin verkauft wird – super! :)

Wer nach der Oxford Street noch nicht genug von Shoppen hat und zwischen Security und Boarding noch ein paar Minuten Zeit hat, kann sich durch diverse Duty Free Läden schlagen. Bisher hatten wir uns immer gefragt, was denn hier wirklich billiger sein soll – überteuerte Schokolade und Alkohol zum gleichen Preis wie zu Hause – das machte bis jetzt nicht so viel Sinn. Scheinbar sind aber Parfüms um einiges billiger. Für mich stand noch das Miss Dior Cherie L’Eau auf dem Einkaufszettel, das ich doch tatsächlich um 20 Euro billiger als zu Hause erstehen konnte. Phil kaufte sich das Davidoff Cool Water, das sich ebenfalls um Einiges günstiger herausstellte.

cimg0040

Zusammengefasst hatten wir mega viel Spaß und ein bisschen geshoppt habe ich auch. Und das, obwohl wir nur mit Handgepäck gereist sind, das beim Hinflug schon voll war. Die Hose stammt wie gesagt von A&F, die restlichen Sachen von Topshop (Die Topshop Preise sind in UK wirklich günstiger als “anderswo”!).

Barcelona – ein Hoch auf Billigflüge! und Update Blog

Manche haben es vielleicht schon gesehen: Links neben meinen Beiträgen sind jetzt (wie bei Phils Blog) kleine Fähnchen zu sehen… Es ist nicht schwer zu erraten, was die zu bedeuten haben: Meine zukünftigen Reisen!

balasudfjsdklf

Häää… Wieso stehen da jetzt zwei?? Ist das ein Fehler??
Nö, ganz und gar nicht. Ryan Air (meine neue Lieblingsairline, mal sehen ob ich das auch noch sage wenn ich zum ersten Mal mit ihnen geflogen bin – by the way, in 11 Tagen ist es soweit ^^) hatte nämlich nicht nur 1€-Flüge nach London im Angebot sondern auch noch 10€-Flüge nach Barcelona. Olé sag ich da nur! :)

Für alle, die auch gehört oder gelesen haben, dass man für’s Online-Check-In (ohne das man keine Flüge mehr buchen kann), ab jetzt 5 € bezahlen muss: Ja, das stimmt, aber die sind in den 10 € Flugpreis schon mit inbegriffen. Kaum zu fassen dass ich jetzt vier Flüge für insgesamt 22 € (10+10+1+1) habe und damit nach London und Barcelona und wieder zurück komme – normalerweise wäre nichtmal der Preis für einen Flug bei jeder anderen beliebigen Airline gewesen…!

Wie auch immer, ich freu mich auf Fish & Chips und Baden :P Adios und bye bye! :)

London – nur noch 25 Tage!

Hab ich schon erwähnt, dass wir demnächst einen Wochenendtrip nach London machen werden? Nein? Tja, in 25 Tagen ist es schon soweit.

Der Grund für die Buchung war unter anderem, dass es bei Ryan Air Flüge für 1 € gab. Jaaa, werdet ihr jetzt sagen, plus Gebühren und Gebühren und Gebühren. Nein, nix da: Wir reisen mit Handgepäck, einen Sitzplatzwunsch habe ich nicht, bei einer Stunde Flug brauche ich auch nix zu essen oder zu trinken und als erstes einsteigen möchte ich auch nicht. Wenn man jetzt bei der Buchung noch die Auslandskrankenversicherung deaktiviert, fliegt man – schwupps – auch tatsächlich für 1 €. Für den Rückflug nochmal das Gleiche. Und für alle, die sich jetzt über den mangelnden Service (Kofferzuschlag, keine Getränke umsonst etc pp) aufregen: Na, ich zahle ja auch NUR für den Flug. Nicht für eine Tasse Kaffee oder Ähnliches. :)

Gebucht haben wir dann auch noch ein Doppelzimmer in einem Hostel für 28 € (sind ja nur eine Nacht dort, ähnlich wie schon in Mailand) und einen Easy Bus, der uns vom Airport zur Victoria Station fährt.

Was genau wir uns in London anschauen werden, ist noch nicht wirklich geplant, aber natürlich wollen wir am Big Ben, Harrods, London Eye, der Tower Bridge, dem Globe und so weiter vorbeischauen, und wenn möglich noch ein bisschen shoppen gehen. Der GBP-Kurs steht ja im Moment relativ gut für uns.

Shoppingparadies Hongkong/China – oder nicht?

Natürlich kann man in China billige Kleidung kaufen. Und natürlich kann man dort auch gefälschte iPhones, Uhren oder Taschen erstehen. Aber ob man an Taschen und Kleidern für 5 Euro, bei denen sich die Nähte schon beim Ansehen auflösen oder an einem iPhone, das im deutschen Handynetz eventuell nicht einmal funktioniert, lange Freude hat, ist die andere Frage.

stillos1

Dennoch kann man in China super shoppen: Erstens gibt es wunderschöne Kaufhäuser, die wahrscheinlich die meisten Geldbeutel sprengen, aber Window-Shopping hat auch was! Und vielleicht nimmt man ja doch das ein- oder andere Billig-Kleidungsstück mit nach Hause. So did I. Allerdings habe ich mir nur eine Handtasche und ein Kleid gekauft (und nicht in Hongkong sondern in Guangzhou, siehe oben ^^).

(mehr …)