Beiträge der Kategorie Travel

Diese Blogposts befinden sich in der Kategorie "Travel".

Antoni Gaudi – seine Bauwerke in Barcelona

Wie in meinem letzten Eintrag berichtet, war ich ja am letzten Wochenende in Barcelona. Allerdings haben wir nicht nur am Strand gelegen, auch wenn sich das wirklich angeboten hätte, bei dem Wetter. :)

Nein, wir haben auch ein bisschen an unserer kulturellen Weiterbildung gearbeitet und drei Bauwerke des Künstlers Antoni Gaudi angesehen, nämlich die Sagrada Família, die Casa Milà und die Casa Batlló.

img_94241 img_94321

Die Sagrada Família ist seit über 120 Jahren im Bau, nämlich seit 1882, und bis heute noch nicht vollendet. Da sieht man schon: Gaudi war ein wenig größenwahnsinnig :) Wir haben uns die zwei bereits fertig gestellten Fassaden, die Geburtenfassade (links) und die Passionsfassade (rechts) angeschaut: Letztere ist noch unvollendet.

Die nächsten beiden Bauwerke, genauergesagt Häuser, die wir gesehen haben, sind ausnahmsweise mal fertig gebaut :)

img_9418img_9416

Die Casa Mila besticht durch ihre wellige Fassade und liegt neben Geschäften wie Prada und co. auf der Straße Passeig de Gràcia und kann über die gleichnamige Metro-Station erreicht werden. Sie wurde um 1910 fertig gestellt – heute ist das Haus eine Ausstellungshalle.

img_9439

Die Casa Batlló hingegen, erbaut um 1877 und komplett umgebaut 1906, sieht ganz anders aus, schon fast ein wenig surrealistisch (Anm.: Der Surrealismus war auch um diese Zeit) und befindet sich in der Nähe des Placa de Catalunya. Das ganze Haus soll einen Drachen darstellen (die Galerie im ersten Stock ist das Maul) und die einzelnen Balkone sind als Totenköpfe zu identifizieren. Man kann also auch mit Gebäuden Geschichten erzählen… Das Haus ist sehr bunt und ich bin wirklich froh, es bei Nacht in schönster Beleuchtung gesehen zu haben.

Aber auch den Park Güell möchte ich mir unbedingt einmal ansehen!

Wochenendausflug Barcelona: Zurück aus der Sonne

barcelona_gaudi_bauwerke_sagrada_familia_strand_reiseblog_blogger_21

Da bin ich wieder. Zurück von meinem Zwei-Tages-Trip nach Barcelona.

Um es kurz zu machen: Es war einfach herrlich! Die Sonne, das Meer, der Strand – das alles hat einfach so gut getan, nachdem unser Sommer ja mal wieder nicht so prickelnd ausgefallen ist. Aber von vorn.

Wie schon beim letzten “Ausflug” nach London starteten wir den Tag relativ früh, um in Bad Wörishofen (also kurz vor Memmingen, unsrem Ziel) noch einen Abstecher zum Frühstücken bei Burger King zu machen.

Nach einer Runde Bagels für alle legten wir noch das kurze Stück zum wirklich putzigen “Allgäu Airport” zurück und kamen nach einiger Anstehzeit (man merkt doch deutlich den höheren Verkehr in der Sommerzeit) problemlos durch die Security.

Genauso ohne Probleme verlief auf der knapp 1,5-stündige Ryanair-Flug (nur echt mit Fanfare! :D) nach Girona und die darauffolgende Busfahrt nach Barcelona . Dank der zu frühen Ankunft unseres Fluges konnten wir sogar noch einen früheren Bus als erwartet nehmen!

(mehr …)

Ich bin dann mal schnell in Barcelona

Wie ich ja schon angekündigt habe, werde ich ab morgen in Barcelona sein. Schließlich sehne ich mich schon so sehr nach Sonne, die sich hier in Deutschland einfach viel zu oft hinter großen, dunklen Wolken versteckt.
Natürlich freue ich mich schon auf die große Sehenswürdigkeit der Stadt: Die Sagrada Familia.
Als ehemalige Kunst-LKlerin habe ich bis her sowieso viel zu wenig architektonische der Neuzeit gesehen, da kommen doch die Werke von Gaudí gerade recht.

Wenn ihr euch mal den Umfang unseres Gepäcks genauer anschauen wollt, dann könnt ihr ja mal bei Phil vorbei schauen. Der absolute Wahnsinn, wie leicht bepackt man heutzutage in den Urlaub fahren kann. Mehr als ‘nen Rucksack braucht man nicht. Schließlich fliegt man/frau heutzutage “mal eben” zum Baden übers Wochenende nach Barcelona. Fotos und einen Bericht gibts natürlich später! :)

Auf gehts in die Sonne!
Bis bald!

Flohmarkt München Riem – Shopping zwischen Schätzen und Sperrmüll

Dieses Wochenende haben wir uns mal etwas ganz anderes vorgenommen: Einen Flohmarktbesuch auf dem Messeparkplatz in Riem. Dieser Flohmarkt ist riesig (erstreckt sich über den gesamten Parkplatz) und bietet alles Mögliche: Alte Telefone mit Wählscheiben tummeln sich neben Gerümpel aus Omas Keller, Kleidung, Spielsachen, Möbeln, Kabeln, … Wie man unschwer erkennen kann, ist für jeden Geschmack etwas dabei!

cimg0001
(mehr …)

London – der Reisebericht

Einen ausführlichen Bericht über London findet ihr auf Phils Blog, deswegen gibt’s bei mir „nur“ eine Kurzfassung.

1) Die Ankunft
Klar, wer mit Ryan Air fliegt, muss nach Memmingen fahren, da die Airline nicht direkt von München wegfliegt. Um 5 Uhr morgens gings los, unterwegs frühstückten wir so um halb 7 beim Burger King in der Nähe vom Skyline Park – der BK auf der Chiemgaustraße wollte Frühstück nämlich erst ab 8 Uhr anbieten…???
Der „Allgäu Airport“ ist sehr klein und besteht nur aus einem Gebäube, in das man vorne reinläuft, innendrin dann durch die Security und dann zu einem der 3 Gates geht. Hinten wieder hinaus steht man direkt vor den Flugzeugen.
Mit leichter Verspätung kamen wir am Stansted International Airport an, da wir unbedingt unseren Bus erwischen wollten rannten wir schnell durch den ganzen Flughafen. Die anschließende easyBus – Fahrt dauerte ca. 1,5 Stunden und endete an der Tube Station Victoria. Dort kauften wir eine Fahrkarte und fuhren nach South Kensington zum Hostel.

2) Station 1: Tower of London
Hier lasse ich mal Bilder sprechen!

img_9001
img_9034
img_90191

Vom Tower war leider nicht alles zu sehen, da zur Zeit wohl Restaurierungen gemacht wurden. Aber na, für einen guten Eindruck hat es trotzdem gereicht.

3) Station 2: Globe Theatre
Auf Empfehlung einer Freundin nahmen wir zum Globe nicht die Tube, sondern gingen zu Fuß. So spazierten wir durch die alten Straßen Londons vorbei an einem Kriegsschiff aus dem zweiten Weltkrieg, dem Piratenschiff von Sir Francis Drake und dem Lokal „The Anchor“ (since 1615). Pünktlich zur Ankunft vorm Globe besserte sich zwar das Wetter, aber das Glück, noch Karten für die Abendvorstellung von Romeo und Julia zu ergattern, hatten wir leider trotzdem nicht.

img_9087

4) Station 3: Big Ben und London Eye
Über die Millennium Bridge spazierten wir vorbei an St. Pauls Cathedral zur Tube Station “Mansion House”, um zu den Houses of Parliament und Big Ben zu fahren. Dort überquerten wir die Westminster Bridge und warfen noch einen Blick auf London Eye und die County Hall.

img_9143
img_9160

5) Shopping!
Von diesem Highlight hatte ich ja schon ausführlich berichtet! (Hier nochmal der Link zum Beitrag)

6) Essen und Pause
Nach dieser Tour hatten wir uns unser Abendessen an Victoria (Ein leckeres Chicken Teriyaki Sub im Subway *räusper*) ja redlich verdient. Jetzt standen auf unserem Programm eigentlich nur noch Nachtfotos – allerdings zogen wir erst nach einer längeren Verschnaufpause im Hostel wieder los.

7) Nacht-Session
Tower Bridge, Big Ben und der Buckingham Palace solten noch bei Nacht abgelichtet werden – hier nur die Bilder, die sagen eh mehr als Worte.

img_9211
img_9219

8 ) Pub und Fishnchips
Klar, auch das muss sein: Ein leckeres englisches Bier (das nichtmal lauwarm und so auch für Bayern genießbar war) und überhaupt nicht fettige Fish und Chips, die wirklich lecker waren. Ein gelungener Trip! :)

img_9257
img_9259