Slide background

Jahresrückblick mal anders: Meine Top 25 Reisefotos 2016

Ein chronologischer Jahresrückblick? Gähn! Nein, dieses Jahr habe ich etwas Besonderes vorbereitet. Ich habe meine 25 liebsten Reisefotos bzw. -momente herausgekramt. Es war verdammt schwierig, sich für 25 zu entscheiden. Die Sortierung ist übrigens ohne Wertung und ohne Chronologie – einfach so, wie es mir in den Sinn kam. Viel Spaß beim Schmökern!

Sommer in Nizza

Im Sommer waren wir an der Küste Frankreichs und Spaniens unterwegs und düsten von Marseille bis Barcelona. Auch Ausflüge in die Provence und nach Andorra waren dabei. Dieses Foto beschreibt für mich perfekt das Flair eines traumhaften Sommertags.

Lavendelfelder bei der Abbaye de Senanque

Einmal leuchtend lilafarbene Lavendelfelder in voller Blüte erleben – das war ein Traum, den ich lange hegte. Dieses Foto erinnert mich direkt wieder an den warmen Sommertag diesen Juli und den Duft von Lavendel, der überall in der Luft lag.

Flug im Privatjet

Einmal in einem Privatjet sitzen – das hört sich doch richtig aufregend an, oder? War es auch! Zu Beginn dieses Sommers durfte ich beruflich im Privatjet reisen.

Sonnenuntergang über dem Vieux Port in Marseille

Manche Fotos könnte ich mich immer wieder ansehen, und dieses gehört dazu: Das Hotelzimmer mit dem schönsten Ausblick bewohnte ich dieses Jahr in Marseille. Der Blick auf den alten Hafen und dann auch noch in Richtung Sonnenuntergang ist doch einmalig!

Sonnenschirme an der Côte d’Azur

Blau-weiß gestreift säumen sie den Strand an der Promenade des Anglais in Nizza und verdecken den Spaziergängern oben an der Promenade den Blick auf die Badegäste. Zahlreiche teure Strandclubs reihen sich mit ihren verschiedenen Schirmen dicht an dicht – diese hier haben für mich das farblich stimmigste Bild ergeben.

Park Güell

Vom Park Güell hat man nicht nur eine tolle Aussicht über Barcelona. Weite Teile des Parks sind kostenlos zu besichtigen und man erhascht auch einen Blick auf Gaudís architektonische Künste.

Sonnenuntergang am Goldenen Horn in Istanbul

Eine Bucht des Bosporus trägt den Namen “Goldenes Horn” und im glänzenden Licht der untergehenden Sonne kann man diesen Namen durchaus nachvollziehen, oder? Das Foto ist von der Galata Brücke aus aufgenommen.

Rodeln in der Zillertal Arena

Rodeln ist für mich eine total unterschätzte Winteraktivität. Wieso habe ich als Kind irgendwann damit aufgehört? Klar waren es damals nur kleine Hügel, die man in waghalsigen Manövern hinab gedüst ist, aber auf gut präparierten Rodelbahnen macht das auch den großen Kindern Spaß! :) Notiz an mich: Mehr Rodeln.

Pompeii

Pompeii wollte ich schon immer mal sehen – diesen Sommer hat es endlich geklappt. Die Geschichte ist gruselig, aber auch interessant. Der Vesuv, Verursacher allen Übels, zeigt sich hier ganz unschuldig im Hintergrund.

Paris – Saint-Germain-des-Près

Paris, ein Café, die Straßen des 6. Arrondissements: Da komme ich gleich wieder ins Schwärmen und Schwelgen… Hach!

Bunte Treppe in Istanbul

Oft entdeckt man durch Zufall die interessantesten Orte auf einer Reise. Ich hatte zwar als nette Sehenswürdigkeit diese Treppe empfohlen bekommen, hatte mir aber nicht notiert, wo sie denn zu finden sei. Wahrscheinlich hätte ich sie auch nicht gefunden, wenn ich danach gesucht hätte – aber der Zufall meinte es hier gut mit mir.

Sonnenuntergang am Strand der Isle of Wight

Nachdem das Wetter den ganzen Tag Mätzchen getrieben hatte, entschädigte dieser wunderschöne Sonnenuntergang am Strand der Isle of Wight im Süden Englands dafür.

Auf dem Dach am Pool chillen

Im Sommer kann man den Strand von Barcelona kaum betreten, geschweige denn ein freies Plätzchen ergattern. Vielleicht früh morgens um acht? Umso besser war es, dass unsere mega-low-Budget-Unterkunft einen Pool auf dem Dach hatte. Mit Blick über halb Barcelona. Sagenhaft!

Marseille von oben

Die Architektur des MUCEM, einem Museum in Marseille, fand ich super interessant. So interessant sogar, dass ich gefühlte dreihundert Fotos aus allen Ecken und Winkeln machen musste. Phil war am Ende fast ein wenig genervt. ;) Ich denke aber, das hier ist mein Favorit der MUCEM-Serie.

Über den Dächern von Cagliari

Für diesen Ausblick muss man nur ein wenig bergauf laufen, und ta-daa, liegt einem ganz Cagliari zu Füßen.

Blaue Moschee

Eines der Gebäude, die lange auf meiner Must-See-Liste standen, ist die Blaue Moschee. Wie ich lernte, heißt sie eigentlich gar nicht so – der korrekte Name lautet Sultan-Ahmed-Moschee. Fun Fact: Obwohl die Hagia Sophia direkt neben an liegt, haben wir es nicht geschafft, diese auch noch zu besuchen.

Spinnaker Tower in Portsmouth

Beim Knipsen dieses Fotos standen wir an Deck einer Fähre von der Isle of Wight nach Portsmouth. Es war furchtbar kalt und ich konnte anschließend meine Finger kaum noch bewegen, aber dieses Motiv war es doch wert, oder? Eine Langzeitbelichtung wäre natürlich noch die Kirsche auf der Torte gewesen, aber Langzeitbelichtung und schwankendes Schiff – na, ihr seht schon, das klappt nicht.

Winterwonderland in Mayrhofen

Skifahren kann ich zwar immer noch nicht, aber das braucht man ja nun auch nicht, um Spaß im Schnee haben zu können, oder? Rodeln macht auch Spaß und zur Not baue ich auch einen Schneemann. In Mayrhofen hatten wir eines der schönsten Hotelzimmer in denen ich bisher war: Im Elisabethhotel.

Entlang der Küste Italiens

Mit dem (zugegebenermaßen schon etwas ausgelutschten) Spruch “And at the end of the day, your feet should be dirty, your hair messy and your eyes sparkling” postete ich dieses Foto und ich finde, es trifft meine liebste Art des Urlaubens sehr gut. Ein bisschen Abenteuer muss schon dabei sein. Und auch wenn das Foto nicht perfekt ist (ich habe meine Schuhe nicht mal richtig an), finde ich es gerade deshalb so schön.

Stufen zum Place Masséna in Nizza

Okay, das ist nun das letzte aus Nizza: Für mich ein Paradebeispiel, dass man für ein gutes Motiv manchmal viiiiel Geduld braucht. Hier musste ich locker 20 Minuten ausharren, bis mir keiner mehr durchs Bild gelaufen ist. Wünscht ihr euch beim Fotografieren auch manchmal einen Anhalte- oder Ausblende-Knopf für andere Menschen?

Üsküdar

Auf der asiatischen Seite Istanbuls ist das Ufer vollgepackt mit gemütlichen Sitzpolstern, auf denen man es sich bequem machen kann und zum Beispiel einen Tee genießen kann.

Irgendwo in der Provence

Es war heiß im kleinen Mietwagen, wir waren unendlich genervt von zahlreichen Streckensperrungen und das Ziel schien unerreichbar. Trotzdem sind einige tolle Fotos unterwegs entstanden und ich bin froh, dass wir nicht aufgegeben haben: Die Abbaye de Senanque haben wir schließlich doch noch erreicht.

Heimaturlaub am Tegernsee

Auch unweit des eigenen Wohnorts kann man ganz traumhaften Urlaub machen, wie wir an einem schönen Sommerwochenende feststellten. Ein Muss für alle in der Münchner Region: Einen der schönen Seen besuchen.

Paris – Carrousel du Louvre
paris_shopping_food_le_marais_kong_blog_40
Oh, Paris! Im sanften gold-rosa Licht zeigt es sich hier am Louvre von einer besonders schönen Seite.

Up in the air

Das Foto entstand in einer kleinen Maschine von bmi auf dem Weg von München nach Southampton am Tag der Eröffnung der neuen Flugstrecke. Da der Erstflug morgens stattfand, war diese Maschine fast leer – alle Journalisten saßen nämlich im früheren Slot. Fühlte sich auch fast ein klitzekleines Bisschen an wie im Privatjet.

Und dann war da noch…

Ok, ich wollte es nicht mit reinnehmen, weil ich es gefühlt dreihundert Mal gepostet habe, aber es muss doch noch sein. Meine Nummer 26, als Schmankerl: ;)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

5 comments on “Jahresrückblick mal anders: Meine Top 25 Reisefotos 2016

  1. Sven says:

    Tolle Bilder, welches Objektiv verwendet ihr?

  2. Hallo Sven, vielen Dank! Diverse: Ich benutze meist ein Tamron f2.8 17-50mm, oft auch ein Canon f2.8 70-200mm oder auch das Canon f1.8 50mm. Phil hat ein Canon Weitwinkel, das ich aber nicht so oft nutze.

    Viele Grüße
    Conny

  3. Nice post , love your blogs :)
    http://www.angelmstyle.com

  4. Martin says:

    ICh kann mich gar nicht entscheiden, aber die Sonnenschrime und der Lavendel sind meine Favoriten :) Toller und erlebnisreicher Rückblick!! :)

    Liebe Grüße,
    Martin