Archiv 2013 - Seite 36 von 37 - Fashionvictress - Fashionblog aus München

Diese ist alle Posts mit dem Postmonat Januar, 2013. Bitte benutzen sie auch die Suche-Funktion.

Üppiger Kopfschmuck von Candice Angelini bei Rebekka Ruétz’ Kollektion “PANEM ET CIRCENCES”

In Rebekka RuétzKollektion vom letzten Sommer ist mir noch die Farbe Gelb deutlich in Erinnerung geblieben. Diesen Farbton überführte die Österreicherin in ihre aktuelle Herbstkollektion, allerdings erfreuen wir uns nicht an einem frühlingshaften Kanariengelb, sondern einem schönen, satten Senfgelb. Jedoch ist die doch so auffallende Farbe gar nicht das, was einem auf den ersten Blick ins Auge sticht: Die meisten Models trugen außergewöhnlichen, üppigen Kopfschmuck, zum Teil schon fast maskenhaft, zum Teil ein wenig schlichter. Kreiert wurden die extravaganten Stücke von der Hutdesignerin Candice Angelini. Wie bereits in den verganenen Saisons, spielt die Designerin mit einem breiten Materialmix an Seide, Leder oder Strick. Ebenfalls hat sie sich wieder einmal mit Erd- bzw. Naturtönen auseinandergesetzt. Mit einem Hauch Rosa hier und da ergibt sich eine ungewöhnliche, aber wahnsinnig vielseitige Kollektion: Manche Looks kommen mädchenhaft-verspielt daher, andere punkten schlichtweg durch ihre Einfachheit und Eleganz, wieder andere verformen durch ihr Volumen die Silhouetten der Models und erzeugen eine unglaubliche Tiefe und Dynamik. Mit dieser Kollektion mit dem Namen “PANEM ET CIRCENCES – the new games of the 21st century” beweist Rebekka Ruétz bereits zum vierten Mal, dass sie nur so vor neuen Ideen und erfrischender Kreativität sprüht.

Rebekka Ruétz last collection from summer was pretty much about a nice, light yellow. This time, she also used a yellow shade, but it’s a bit more dark, more matching autumn. As always, Rebekka likes to play with different materials such as silk or wool, but the thing that catched my eye the most was the huge accessories which some models had on their heads. They were created by hat designer Candice Angelini. With this collection, already her fourth time at Fashion Week Berlin, Rebekka shows us that she still has so much ideas and creativity.











—————————————————————-
All pictures (c) Cornelia Schuhbauer | fashionvictress.com! Use without permission not allowed.

Hien Le eröffnet die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin F/W 2013/14

Hien Le kam diese Saison die Ehre zu Teil, die Fashion Week Berlin eröffnen zu dürfen – und das ganz zu Recht! Mittlerweile ist seine Kollektion kein Geheimtip mehr, sondern zählt viel mehr zu den begehrtesten Präsentationen im Zelt. Die vorangehende Sommerkollektion (die ich mir leider erst auf der Capsule in Paris ansehen konnte) verzauberte durch ihre wunderschöne Farbwahl – koralle und mint standen im Sommer auf dem Programm. Diesmal weiß der Designer ebenso gut mit Farbtupfern umzugehen: Zu einem edlen Beige-Ton kombiniert er ein klassisches Marineblau und an Unterwasserwelten erinnernde, sanfte Farbverläufe. Materialien werden dabei keinesfalls vernachlässigt – im Gegenteil. Seide und Strick dürfen dabei gern Hand in Hand gehen. Qualität und schlichtes, edles Design mit dem Gewissen Etwas – das ist Hien Le.

The opening show of this Fashion Week Berlin was held by Hien Le – definetely a highlight directly at the beginning of this week. His show is not a secret tip anymore, but has become one of the shows everyone wants to see. His last collection (which I was finally able to see in Paris at capsule) bewitched me with the amazing selection of colors – mainly coral and mint. This time, the designer also knew how to find the perfect color palette: He matched a classic navy blue to a shade of beige and found the perfect connection between these two by creating a soft color gradient. But this doesn’t mean he took no attention to materials – totally wrong. Silk and knits go very well together – quality and plain, elegant design are the words how to describe Hien Le’s collection best.





—————————————————————-
All pictures (c) Cornelia Schuhbauer | fashionvictress.com! Use without permission not allowed.

Berlin – First Day’s Impressions

Nachdem mein Handy-Navi mich orientierungsloses Ding heute morgen in die komplett falsche Richtung gelotst hat, dachte ich schon, ich würde zur ersten Show gleich zu spät kommen – was ziemlich doof gewesen wäre, denn Hien Le war ein echtes Highlight. Irgendwie habe ich es aber dann trotzdem noch geschafft, rechtzeitig ins Zelt zu kommen und mir einen guten Platz auf dem Fotografen-Riser zu sichern. Ein paar Impressionen hab’ ich schon für euch, mehr gibt’s später heute Abend, versprochen! Heute darf ich noch eine Show knipsen, dann hab’ ich Feierabend.

After a very messy morning, when my mobile let me walk in the totally wrong direction and I feared that I would be way too late to get a nice place at the photographer’s section everything worked very well. I had the chance to see Hien Le, which was a great opening show. Since I am quite busy with editing photos, I promise I will tell you more in the evening. Just one more show left and then my day 1 is already over!

FWB: Outfit Planning

Diesmal war ich extrem unschlüssig, was ich denn nun auf der Fashion Week anziehen soll. Da sich kurzfristig einige Änderungen ergeben haben, werde ich diesmal als Fotografin tätig sein. Trotzdem wollte ich irgendwie schick aussehen. Dazu kommt, dass draußen eisige Kälte herrscht, während man auf dem Fotografen-Riser direkt bei den Scheinwerfern steht, die eine irre Hitze abstrahlen. Ich habe also nach dem Zwiebelprinzip geplant und vor allem bei den Schuhen darauf geachtet, dass ich auch ein paar Stunden am Stück stehen kann, ohne dass irgendwo etwas ziept oder drückt. Hier habt ihr also schonmal einen Vorgeschmack auf meine Tagesoutfits. Ich habe zwei, drei mehr Outifts dabei, als nötig, aber ich habe auch darauf geachtet, dass ich sie untereinander noch spontan umkombinieren könnte. Ich freue mich riesig auf die kommende Woche und jetzt heißt es, Koffer ins Auto laden – Berlin, ich komme!
Aktualisierungen für zwischendurch wird es vor allem auf Instagram geben – folgt mir unter @fashionvictress .

This time it was a bit more difficult to decide what to wear. There were some events that made some re-plannings at short notice necessary. I will take all the photos this time, so I will be officially a photographer. But nevertheless I want to look chic. In addition, it’s freezing outside while I’ll be inside near the spotlights for the runway, which are very warm. So I was layering a lot, which should hopefully work for any occasion. Well here is a preview of my looks. I planned more than required but these are the ones I’ll wear most likely. I payed attention that I will be able to match some pieces with some others spontaneously. I’m really looking forward to these few days and now I have to put everything in the car – Berlin, here we go!
Updates during the shows will be mainly on Instagram – follow me at @fashionvictress .


          bloglovin

Fashion Week Berlin preparations

Es ist mal wieder soweit: Am Montag fahre ich nach Berlin! Ich freue mich schon darauf, alte Bekannte wieder zu treffen und neue Bekanntschaften zu schließen. Außerdem freue ich mich darauf, mit meinem neuen Baby – dem Canon EF 70-200mm f2.8L USM Objektiv – die ganzen Shows zu knipsen. Vorher wollen aber noch Koffer gepackt und Planungen abgeschlossen werden! Ein Tip: Stylesyoulove hat einen Fashion Week Guide erstellt. Super ist der Ubahn-Plan mit den wichtigen Locations. Sonst habe ich alles immer mühevoll selbst zusammengestellt, diesmal kann ich mir die Arbeit sparen. Hier könnt ihr euch den Guide ansehen: *klick*. Große Vorfreude auf Dawid Tomaszewski, Lena Hoschek, Malaika Raiss, und und und. Wen von euch sehe ich in Berlin?

Again everything in my head rotates about one big topic: Fashion Week Berlin is starting again on next Tuesday, why I’ll travel to Berlin on Monday. I’m excited to see old friends, meet new ones, and of course try my new baby – the Canon EF 70-200mm f2.8L USM lens – and take photos of all of the shows. But before, I have to pack my bags and plan lots of things. I am totally looking forward to Dawid Tomaszewski, Lena Hoschek, Malaika Raiss, and so on. Is anyone also in Berlin?

          bloglovin