Slide background

Dubai – An einem Tag!

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_28

Dubai an einem Tag – geht nicht? Geht wohl! Wobei ich doch zugeben muss, dass man sich für eine so große Stadt auch gut und gern eine Woche Zeit nehmen kann. Die hatte ich aber leider nicht und auch wenn wir auf extrem touristische Aktivitäten wie Skifahren in der Wüste verzichtet hatten, gibt es sicher noch viel, viel, viel mehr in der Millionenmetropole zu sehen. Unser Sightseeing im Schnelldurchlauf funktionierte wahrscheinlich auch nur so gut, weil Phil vor ein paar Jahren schon einmal in Dubai war und sich noch ganz gut zurecht fand.

Aber eigentlich muss ich mit meiner Erzählung ein Stückchen weiter vorn beginnen: Nämlich morgens vorm Hotel. Dort nahmen wir nämlich unseren Mietwagen entgegen. Der war auch wirklich günstig – für einen ganzen Tag haben wir ca. 40 Euro bezahlt. Sprit ist vernachlässigbar, denn für einen Liter aus dem Tankrüssel musste man gerade mal etwa 30 Cent hinblättern… Da schluchzt mein Geldbeutel sehnsüchtig!

Bevor es für uns direkt nach Dubai gehen sollte, wollte sich mein Lieblings-Ingenieur aka Phil noch Masdar ansehen. Daher sind wir an dem Tag auch extra früh aufgestanden uns saßen schon um 9 Uhr im Mietwagen. Wer sich für die noch unfertige Stadt und ihre von selbst fahrenden Elektroautos interessiert, bitte einmal hier entlang zu Phils Post! Nach diesem kleinen Stop unterwegs fuhren wir schnurstracks weiter nach Dubai. Ins Nachbaremirat braucht man knapp 2 Stunden. Die Strecke ist recht kurz, aber es gibt zahlreiche Tempolimits – kein Vergleich mit der A8 😀

An den Straßenverhältnissen kann man bereits feststellen: Wir sind in der Wüste. In der Wüste gibt’s viiiel Platz. Daher gibt’s auch 7-Spurige Fahrbahnen…

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_02

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_03

Ach, nur so ne stinknormale siebenspurige Autobahn…

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_04

… ab hier „nur noch“ 6 Spuren!

Jumeirah Beach

Erster Halt: Jumeirah Beach! Quasi direkt neben dem Burj al Arab parkten wir den Wagen und machten uns zu Fuß auf den Weg zum Strand. Denn schließlich hatte der Strand-Spaß bisher ein wenig leiden müssen: Aufgrund der Jubiläumsfeier zur Gründung der VAE waren die Strände in der Nähe unseres Hotels in Abu Dhabi alle blockiert. Der Sand ist unglaublich hell und das Wasser türkisblau, definitiv einige Fotos wert. Hier hätte ich den ganzen Tag verbringen können, aber Dubai wollte ja besichtigt werden!

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_05

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_01

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_06

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_07

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_08

Per Abra zu den Souks

Als nächstes standen die Souks – also die Märkte – auf unserem Plan. Das Auto stellten wir in einem Parkhaus in Bur Dubai ab, um zu Fuß zu den Abras zu gelangen. Die Abras sind authentische kleine Boote, die einen über den Dubai Creek (kein Fluss, sondern ein Meeresarm) zum Stadtteil Deira bringen. In Deira gibt es zahlreiche Märkte und Stände an den Straßen gibt. Auch da kann man sicher Stunden verbringen – allein die zahllosen Gewürze! Auch durch den Gold-Souk kann man einmal laufen. Ich empfand ihn zwar als recht touristisch, aber man kann sich recht gut vorstellen, dass dies vor einiger Zeit einmal ein bedeutender Handelsort gewesen sein muss… Ich finde es ja immer spannend, wenn man sich vorstellt, wie Orte vor vielen Jahren einmal ausgesehen haben müssen!

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_09

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_10

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_11

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_12

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_13

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_14

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_16

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_17

On Top of the World: Burj Khalifa

Das eigentliche Ziel des Tages lag aber noch vor uns. Mit den Abras nahmen wir den gleichen Weg zurück und holen unseren Mietwagen, den wir eigentlich nur vom einen Parkhaus ins nächste fuhren. Dieses lag aber ein Stückchen weiter weg, nämlich bei der Dubai Mall. Auf mich wartete nämlich noch mein Geburtstagsgeschenk: Ein Besuch auf dem Burj Khalifa, dem (noch?) höchsten Gebäude der Welt. Als besondere Überraschung hatte Phil uns zwei Fast Lane Tickets schon vorher online gekauft, sodass wir weder am Ticketschalter, noch sonst wo in der ewiglangen Schlange warten mussten. Ich hab mich gefreut wie ein Schnitzel 😀

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_18

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_19

Die Gebäude links und rechts davon sind übrigens auch schon Wolkenkratzer…!

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_20

Im Aufzug gab es nur einen einzigen Knopf – nach oben. Dafür hatten wir uns die beste Tageszeit ausgesucht: Kurz vor Sonnenuntergang. Die ganze Stadt leuchtet zu diesem Zeitpunkt golden. Unbeschreiblich schön! Mit diesen Impressionen von ganz weit oben (oder auch „at the top“, denn die Aussichtsplattform hat ihren eigenen Hashtag) verabschiede ich mich auch schon wieder aus den VAE.

Da unser Rückflug bereits um 3 Uhr morgens ging, gönnten wir uns in unserem Hotel Le Royal Méridien noch ein schönes Abendessen im sich drehenden Restaurant im obersten Stockwerk – die perfekte Möglichkeit, diese unglaubliche Reise ausklingen zu lassen.

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_21

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_22

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_23

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_24

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_25

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_26

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_27

dubai_VAE_UAE_abra_burjkhalifa_jumeirahbeach_29

Tausend Dank nochmals an Air Berlin und an das Le Royal Méridien Abu Dhabi!

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

15 comments on “Dubai – An einem Tag!

  1. Jacqueline says:

    Wow! Ich liebe solche Post’s, da ich selber sehr gerne reise!! ;o)

    Toller und interessanter Post!

    Schöne Bilder habt Ihr gemacht!!!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

  2. Hi Jaqueline, lieben Dank dir! Ich lese auch sehr gern Reiseposts, vielleicht macht mir deshalb das Schreiben auch so viel Spaß 🙂
    LG

  3. olaf says:

    Sie haben alles an einem Tag gesehen ? Also ich würde sagen min 3 Tage max 7 Tage dann hat man zumindest alle Highlihts gesehen.
    Die Fotos sehr gute Aufnahmen.
    bye Olaf

  4. Hallo Olaf, danke!
    Ja, ich war insgesamt nur drei Tage in den Emiraten und davon blieb leider nur einer für Dubai. Daher gab es für mich ein Sightseeing im Schnelldurchlauf 🙂
    Viele Grüße,
    Conny

  5. Holger says:

    Ja das kann man an einem Tag erleben, ist aber stressig… Aber haste gut geschrieben und tolle Bilder. Ich flieg auch bald wieder dahin… nehme mir aber mehr zeit.
    Grüße

  6. Hallo Holger,

    vielen Dank! Ja, ein bisschen stressig war’s sicher. Das muss ich zugeben. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem – wer weiß schon, wann ich das nächste Mal dort sein werde? Auf jeden Fall möchte ich mir aber mal mehr Zeit in der Ecke gönnen.

    Viele Grüße!

  7. Bianca says:

    Das muss ein sehr anstrengender Tag gewesen sein, aber die Bilder zeigen auch, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat. Ein toller Post mit wunderschönen Bildern.
    Viele Grüße
    Bianca

  8. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt! 🙂 Freut mich dass dir der Post gefällt.
    Viele Grüße,
    Conny

  9. Phantastische Bilder, die wirklich einen guten Eindruck zur Stadt übermitteln. Danke fürs Teilen 🙂

  10. @Simone: Freut mich sehr, dass dir die Fotos gefallen – vielen Dank für deinen Kommentar! 🙂

  11. Martin says:

    7 spurige Autobahnen und 30Cent pro Liter??? Das sind ja idyllische Bedingungen für uns Straßenraudis 😀 Nur Schade das es in den Emiraten strenge Limits gibt…

    Der Strand sieht wirklich traumhaft schön aus! Ein Sonneuntergang dort ist bestimmt auch ein fantastisches Erlebnis. Zum Glück das der Phil schon da war und dir so etwas helfen konnte beim zurechtfinden. Die Stadt wirkt aber auch total unreal mit all den Gebäuden mitten in der Wüste.

    Der Burj Khalifa steht ganz oben auf meiner Liste von Dingen die man gesehen haben muss!!

    Ich hoffe wir schaffen es in 2015 zu Dritt mal eine Reise zu machen 🙂

    Liebe Grüße,
    Martin
    http://www.look-scout.de

  12. Martin, du musst dich beeilen, solange der Burj Khalifa noch das höchste Gebäude der Welt ist 😀

    LG, Conny

  13. Thomas says:

    Hallo Conny,
    dein Bericht erinnert mich daran, dass ich von unserem Stopp-Over in Dubai noch gar nichts geschrieben habe. Wir waren damals 2,5 Tage in Dubai und sind schon recht zügig unterwegs gewesen. Kann mir vorstellen wie euer Programm dann ausgesehen hat.
    Lg Thomas

  14. Hallo Thomas,

    da bin ich ja mal gespannt – wird da noch ein Bericht folgen? 🙂

    VG, Conny