Looks

Looks in der Übersicht – Lookbook, alle meine Styles

Fashionvictress.com ist ein Fashionblog aus München. Auf meinem Reiseblog und Modeblog zeige ich euch neben Berichten über die Fashion Week oder Geschichten und Impressionen von meinen Resien auch gern meine persönlichen Looks, die ich aus meinen Lieblingsteilen gestylt habe.

Damit ihr und ich nicht die Übersicht verlieren, habe ich meine Looks übersichtlich zusammengestellt. Meine Outfits der letzten Jahre findet ihr daher auf dieser Seite. Diese Übersicht ist auch immer aktuell und wird automatisch aktualisiert – hier sind also auch jeweils die allerneusten Looks zu finden.

Outfit Inspirationen – Fashion Blog aus München

Um zu den entsprechenden Looks zu gelangen, müsst ihr einfach nur auf das entsprechende Bild klicken oder unten eine Seite weiter blättern! Woher die jeweiligen Kleidungsstücke stammen ist dann auch immer im entsprechenden Outfit-Post angegeben. Bei Taschen bevorzuge ich Marken wie Michael Kors, Furla oder Rebecca Minkoff. Mittlerweile achte ich nicht nur auf die Qualität der Kleidung, was ich bereits seit Beginn meines Studiums so handhabe, sondern auch darauf, ob die Mode nachhaltig produziert wurde und ob die Produktion unter fairen Bedingungen geschah. Außerdem möchte ich zeigen, dass es nicht fünftausend verschiedene Kleidungsstücke im Schrank braucht – denn die nachhaltigste Variante ist immer noch ganz klar – nichts zu kaufen.

Nachhaltiger Shoppen – Blogger für faire Produktion, nachhaltige Mode

Das klingt vielleicht arg restriktiv, aber mal ehrlich: Das fünfte Paar schwarze Pumps und die zehnte dunkelblaue Jeans braucht niemand. Wo sind die Jahre hin, in denen wir unsere Kleidung mal tatsächlich so lange getragen haben, bis sie kaputt war? Ich erinnere mich noch an zwei Paar Sneaker, die ich tatsächlich mehrere Jahre jeden Tag getragen habe, bis sie wortwörtlich auseinander fielen.

Außerdem finde ich, dass „nachhaltig“ immer noch den Ruf hat, nicht trendy sein zu können. Mit diesem Vorurteil möchte ich ebenfalls aufräumen. Schaut daher auch mal in meiner Kategorie „Nachhaltiger Shoppen“ vorbei, die nach und nach weiter ausgebaut werden wird.

Designer-Schnäppchen: Outlet, Sale und Co – Shoppingtips

Geht es um Designerstücke, kaufe ich diese generell nur im Sale oder Outlet (für Tipps, wo gute Schnäppchen zu machen sind, einfach mal in die Kategorie „Shoppingtips“ gucken – da poste ich immer, wenn ich einen besonders gut versteckten Shop entdeckt habe oder es gerade irgendwo besonders tolle Rabatte gibt!). Daher finden sich in meiner Schuhsammlung auch ein Paar Christian Louboutins oder Manolo Blahniks.

Sonst shoppe ich zum Beispiel gern bei online, versuche aber mittlerweile, noch weniger zu konsumieren (was auch wirklich gut funktioniert) und besonders auf gute Qualität und die Produktion der Kleidung bzw. Accessoires zu achten. Seit 2012 kaufe ich aus Prinzip nicht mehr bei Primark ein, 2014 kamen alle weitere Fast-Fashion-Läden hinzu.

Ich hoffe, dass auch noch mehr Blogger auf diesen Zug aufspringen und mit gutem Vorbild voran gehen werden. Warum das alles? Weil die Arbeits- und Produktionsbedingungen in manchen Ländern grausam sind, die Kleider vor Chemie so strotzen und die Qualität zudem unterirdisch ist. Vor allem möchte ich nicht mit meinem Konsum diese Industrie anheizen, die daran Schuld ist, dass es vielen Menschen auf dieser Welt schlecht geht, und sie sich trotz sehr harter körperlicher Arbeit nicht einmal eine vernünftige Wohnung für sich und ihre Familien leisten können. Wo Kinderarbeit nicht verboten, sondern sogar alltäglich ist.

Oft ist es allerdings schwer, herauszufinden, wo die Sachen denn nun produziert wurden. Daher unterstütze ich auch gern deutsche Designer wie Malaika Raiss, Marcel Ostertag, Coordes Couture oder Ana Alcazar, die mehrfach in meinem Kleiderschrank vertreten sind. Dort wird oft angegeben, dass die Kleider komplett in Deutschland oder innerhalb Europas hergestellt wurden. Ich denke, wenn wir alle solche Labels unterstützen, wird sich der Markt nach und nach selbst regulieren und auch die Fast Fashion Ketten müssen nachziehen.

Mein Stil ist generell eher feminin, ich trage gern Kleider und Röcke und mein größtes Stilvorbild ist wohl Blair Waldorf. Zu pompös mag ich es aber auch nicht – oder nur für bestimmte Anlässe – sodass ich auch sehr gern den minimalistischen Stil der Skandinavier mag.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

3 comments on “Looks

  1. Kathi says:

    Super schöner Blog und tolle Bilder! 🙂 Ich klicke mich mal noch ein bisschen durch 😉

    Liebe Grüße
    Kathi
    von The constant efforts