Beiträge der Kategorie Food & Drinks

Diese Blogposts befinden sich in der Kategorie "Food & Drinks".

Sölden #3: Gaislachkogelbahn und Restaurant ice Q

Endlich! Seit über zwei Jahren habe ich auf diesen Moment gewartet, nein, ich habe ihn herbeigesehnt! Ich spreche vom erneuten Besuch des Restaurants ice Q inklusive Blick über die Ötztaler Alpen vom Gaislachkogel aus.

Diesen Ausblick über die Ötztaler Alpen werde ich nie vergessen. Zum Vergleich: Hier die Fotos vom letzten Mal. Damals hatten wir richtig Pech gehabt. Was für ein Unterschied!

Beim letzten Mal konnte man von der grandiosen Aussicht nur träumen, denn sie ließ sich noch nicht einmal erahnen. Diesmal allerdings meinte es das Wetter mehr als gut, als wir ca. zwei Jahre später den zweiten Versuch unternahmen, den Gipfel des Gaislachkogels (mit Hilfe einer Seilbahn) zu erklimmen.

(mehr …)

Restaurants in München: Thai Food in der Spicery

spicery_thai_restaurant_muenchen_06

Von mehreren Seiten wurde mir die Spicery bereits empfohlen, im Dezember habe ich es dann nun endlich mal dorthin geschafft.

Direkt am Weißenburger Platz in Haidhausen gelegen, wirkt das Lokal von außen recht unscheinbar. Innen offenbart sich dann ein modernes Interieur mit wenigen Deko-Elementen wie Buddha-Statuen hier und da. Ich war ganz begeistert von der Deckenbeleuchtung – Lampe trifft es schon nicht mehr, denn die Beleuchtung zieht sich durch einen kompletten Teil des Restaurants.

(mehr …)

Meine 10 liebsten Brunch Adressen in München

cafe_maria_brunch_2

Ganz offensichtlich muss ich ein wenig Brunch-Verrückt sein. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass mich Freunde ständig fragen: „Hey, hast du eine Idee, wo man gut brunchen kann?“
Mein Instagram-Feed spricht wohl ebenfalls Bände.

Und weil ich mir gedacht habe, dass es viel zu schade ist, andere immer damit zu nerven, dass ich mein Essen fotografiere nur für einen einzigen Instagram-Post, gibt es jetzt meine liebsten Brunch-Orte auch auf dem Blog zu sehen.

Generell mag ich Cafés gerne, die gleich ganze Frühstücksmenüs bzw. -teller anbieten. Die Köningsklasse ist natürlich ein Buffet. Für fast alle Empfehlungen hier gilt: Am besten vorher reservieren… Oder früh kommen. Gegen 11-12 Uhr an einem Sonntag kriegt man eigentlich fast nirgends mehr einen Platz. In manchen Cafés ist keine Reservierung möglich.

(mehr …)

Restaurants in München: Westend Factory Steak & Fish

Restaurant München Westend Factory Steak Sheraton Westpark Heimaranplatz

Ganz neu eröffnet hat es: Das Restaurant „Westend Factory – Steak & Fish“. Ein neues Steak-Restaurant in München – das klang vielversprechend und musste natürlich umgehend ausprobiert werden.

Jeden Morgen auf der Fahrt ins Büro komme ich am Heimeranplatz vorbei. Wie das mit der S-Bahn so oft ist, wartete ich dort (natürlich frierend, im Januar) auf einen verspäteten Zug. So hatte ich an jenem Tag also Zeit, mich ein wenig umzusehen: Direkt aufgefallen ist mir das Sheraton Westpark, welches nicht unbedingt durch ein atemberaubend schönes Äußeres besticht.

Ich musste also schon ein wenig schmunzeln, als ich herausfand, dass sich die „Westend Factory“ ausgerechnet in dem Gebäude eingenistet hat, an dem ich tagtäglich vorbeifahre.

Umso überraschter war ich übrigens, als Vicky, Phil und ich dann vorletzte Woche direkt davor standen: Die Atmosphäre des Restaurants ist ein gelungener Mix aus gemütlichem Industrial Chic mit modernen Möbeln und bequemen Sitzgelegenheiten.
Schon auf den ersten Eindruck so viel mehr als ein schnödes Hotelrestaurant.

(mehr …)

Sommer-Roadtrip #5: Barcelona Sights, Tapas und Aussichtsplätze

barcelona_park_guell_eintritt_aussicht_06

Barcelona! Endlich war ich wieder in der schönen spanischen Metropole am Meer. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Metropole. Am Meer! Die perfekte Mischung.

Das denken sich in den Sommermonaten natürlich auch tausende anderer Touristen, was die Stadt an manchen Orten etwas überfüllt wirken lässt. Hält man sich aber fern vom Barceloneta Strand und der Sagrada Familia, hat man Barcelona fast für sich allein.

Mein letzter Besuch lag nun schon sieben Jahre zurück. Sieben! Gott, ich werde alt. Fünf Tage verbrachten wir hier. Wir wagten uns natürlich auch ab und zu an den überquellenden Strand, genossen aber lieber den Dach-Pool unseres Hotels, schlenderten durch die Straßen und genossen leckere Tapas.

Da wir uns in Barcelona eher auf die faule Haut gelegt haben, möchte ich in diesem Post nicht so viel Wert auf Chronologie legen. Ich habe aber ein paar schöne Tipps für euch zurechtgeschustert, die ein klitzekleines bisschen helfen, sich (größtenteils) etwas abseits der Touristenmassen zu bewegen.

barcelona_la_luna_tapas_restaurant_03

(mehr …)