Beiträge der Kategorie Fashion

Diese Blogposts befinden sich in der Kategorie "Fashion".

Sommervorfreude mit Superdry

So ganz ist er ja noch nicht da, der Sommer. Aber an ein paar Tagen konnten wir im schönen München schon so richtig Sommerluft schnuppern. Endlich kann man abends wieder draußen sitzen, wenn man sich nach getaner Arbeit noch auf einen Drink oder Kaffee verabredet.

An einem besonders warmen Abend saß ich mit Phil oben am Friedensengel, um den Sonnenuntergang zu genießen. Die Jacke, die ich dabei hatte, konnte ich getrost beiseite legen. Es war wirklich wunderbar warm, und man hatte sofort das Gefühl von Sommer.

(mehr …)

Outfit: Über den Dächern von Marrakesch

Marni H&M Kleid Marrakesch

Kennt ihr das, wenn Reisen wirklich bleibende Eindrücke hinterlassen?

Ab und an erwische ich mich nämlich dabei, wie ich noch immer heimlich von unserer Marrakesch-Reise träume. Ein unvergesslicher und spektakulärer Urlaub! Hier könnt ihr nochmal alle Reiseberichte lesen.

Übrigens wünschte ich mir seit etwa fünf Jahren diese Reise herbei. Richtig in den Bann gezogen hatten mich damals die Werbespots zur Marni x H&M Kampagne. Sophia Coppola hatte es einfach wunderbar geschafft, mich mit dem Video zu inspirieren.

Marni H&M Kleid Marrakesch

(mehr …)

Outfit: Von Eleganz und neuen Anfängen

Miu Miu Clutch Plissée Kleid

Vor kurzem habe ich meine liebe Irina auf ein samstägliches Event begleitet. Wir waren im Ludwig Beck unterwegs, eines der großen, schicken Kaufhäuser Münchens. Direkt am Marienplatz bei herrlichstem Wetter schien die perfekte Samstagsbeschäftigung zu sein.

Dort trafen wir unter anderem Designerin Marina Hoermanseder, die ich schon lange mal persönlich treffen wollte. Wir quatschten mit ihr – wie könnte es auch anders sein – zum Thema Mode. Dabei kamen wir auch auf aktuelle Trends zu sprechen. Vetements zum Beispiel hat sich ja eher einem nicht-schicken, fast trashigen Look verschrieben.

Trend: Bloß keine Eleganz?

Das scheint gerade tatsächlich ein Trend zu sein, da waren wir uns alle einig. Weg vom Chic, hin zu zerrissenen Jeans, abgelatschten Sneakern, XXL-Prints auf Pullovern und Shirts sowie Outfits, bei denen die meisten Eltern und Großeltern die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Irgendwie scheint Eleganz auf dem Trendbarometer gerade nicht weit oben zu stehen.

(mehr …)

Outfit: Flamingo-farbenes Plissée-Kleid & Blouson Jacke

Plissee Kleid Blouson Jacke Modeblog München

Da ich von einiger Zeit diverse Newsletter abbestellt habe, passiert es mittlerweile (zum Glück) sehr selten, dass ich einen total Crush auf ein Kleidungsstück habe.
Manchmal passiert es dann aber eben doch und an diesem Punkt muss dann gut überlegt werden. In diesem Fall verliebte ich mich total in das flamingo-farbene Plissée-Kleid. Also fragte ich mich: Habe ich so ein ähnliches Kleid schon? Fallen mir mindestens drei Kombinationsmöglichkeiten ein? Kann ich es im Büroalltag tragen?

Schließlich schaute ich es mir in Ruhe „offline“ im Geschäft an, probierte mehrere Größen und ich wusste: Ja, das Kleid ist einfach ein Traum. Es lässt sich prima im Büro tragen. Mit Sneakern wird es auch nach Feierabend zu einem perfekten Begleiter. Und auch für schickere Events wie Hochzeiten oder andere Partys im Sommer eignet es sich richtig gut.

(mehr …)

Unser Konsumverhalten und was wir daran ändern können

Konsumverhalten Nachhaltigkeit Modeblog München Fashion Blog

Ab und an bin ich ja total baff, und zugleich auch ein wenig stolz. Worauf? Auf Euch, liebe Leserinnen und Leser. Denn mein nach wie vor meistgeklickter Post (Klickzahlen stetig steigend) ist dieser hier, mit zugegeben etwas plakativem Titel.

Der entstand damals eigentlich nur aus der Laune heraus, dass ich auf der Suche nach einem neuen Winterpulli war und dann ratlos und rätselnd nach mehreren Wochen Recherche nicht schlauer war als zuvor. Damals begann ich mich für das Thema Nachhaltigkeit zu interessieren und habe ein Projekt gestartet. Allerdings erst zwei Jahre später! Hier der „Startschuss“-Post zum Thema. Ein erstes Resümee habe ich ein paar Monate später geschrieben.

Danach wurde es ein weniger ruhiger um das Thema Nachhaltigkeit. Warum? Vielleicht dachten einige, ich wäre rückfällig geworden, oder hätte das Interesse verloren. Nein, eigentlich viel banaler: Ich hätte intensiver recherchieren müssen, da ich aber zu der Zeit meine Abschlussarbeit schrieb und danach Vollzeit zu arbeiten begann, hatte ich schlichtweg deutlich weniger Zeit für den Blog übrig. Das ist nicht schlimm, bzw. ich bin sogar froh darüber, dass mein Blog nicht ins Unermessliche wächst. So kann ich hier alles meinen Wünschen entsprechend gestalten und bin nicht von meiner Auftragslage abhängig.

Nach knapp zwei Jahren möchte ich nun ein Resümee ziehen bzw. nochmal etwas weiter ausholen. Und über meine Modesünden, auch als Blogger, schreiben.

(mehr …)