Beiträge der Kategorie Fashion

Diese Blogposts befinden sich in der Kategorie "Fashion".

Outfit: Flamingo-farbenes Plissée-Kleid & Blouson Jacke

Plissee Kleid Blouson Jacke Modeblog München

Da ich von einiger Zeit diverse Newsletter abbestellt habe, passiert es mittlerweile (zum Glück) sehr selten, dass ich einen total Crush auf ein Kleidungsstück habe.
Manchmal passiert es dann aber eben doch und an diesem Punkt muss dann gut überlegt werden. In diesem Fall verliebte ich mich total in das flamingo-farbene Plissée-Kleid. Also fragte ich mich: Habe ich so ein ähnliches Kleid schon? Fallen mir mindestens drei Kombinationsmöglichkeiten ein? Kann ich es im Büroalltag tragen?

Schließlich schaute ich es mir in Ruhe „offline“ im Geschäft an, probierte mehrere Größen und ich wusste: Ja, das Kleid ist einfach ein Traum. Es lässt sich prima im Büro tragen. Mit Sneakern wird es auch nach Feierabend zu einem perfekten Begleiter. Und auch für schickere Events wie Hochzeiten oder andere Partys im Sommer eignet es sich richtig gut.

(mehr …)

Unser Konsumverhalten und was wir daran ändern können

Konsumverhalten Nachhaltigkeit Modeblog München Fashion Blog

Ab und an bin ich ja total baff, und zugleich auch ein wenig stolz. Worauf? Auf Euch, liebe Leserinnen und Leser. Denn mein nach wie vor meistgeklickter Post (Klickzahlen stetig steigend) ist dieser hier, mit zugegeben etwas plakativem Titel.

Der entstand damals eigentlich nur aus der Laune heraus, dass ich auf der Suche nach einem neuen Winterpulli war und dann ratlos und rätselnd nach mehreren Wochen Recherche nicht schlauer war als zuvor. Damals begann ich mich für das Thema Nachhaltigkeit zu interessieren und habe ein Projekt gestartet. Allerdings erst zwei Jahre später! Hier der „Startschuss“-Post zum Thema. Ein erstes Resümee habe ich ein paar Monate später geschrieben.

Danach wurde es ein weniger ruhiger um das Thema Nachhaltigkeit. Warum? Vielleicht dachten einige, ich wäre rückfällig geworden, oder hätte das Interesse verloren. Nein, eigentlich viel banaler: Ich hätte intensiver recherchieren müssen, da ich aber zu der Zeit meine Abschlussarbeit schrieb und danach Vollzeit zu arbeiten begann, hatte ich schlichtweg deutlich weniger Zeit für den Blog übrig. Das ist nicht schlimm, bzw. ich bin sogar froh darüber, dass mein Blog nicht ins Unermessliche wächst. So kann ich hier alles meinen Wünschen entsprechend gestalten und bin nicht von meiner Auftragslage abhängig.

Nach knapp zwei Jahren möchte ich nun ein Resümee ziehen bzw. nochmal etwas weiter ausholen. Und über meine Modesünden, auch als Blogger, schreiben.

(mehr …)

Outfit: Volant-Top & spitze Ballerinas

Volant Top Rüschen Ärmel

Meistens trage ich High Heels im Büro.
Wenn man am Schreibtisch sitzt und nicht den ganzen Tag stehen oder herumlaufen muss, kann man das ruhig machen, finde ich. Hohe Schuhe sind für mich nämlich eigentlich recht bequem, so lange man eben sitzen kann. Ab und an habe ich dann aber doch Lust auf ein flaches Paar Schuhe und genau da fängt meist das Problem an.

hMeine flachen Winterboots sind für mich zu einem schicken Büro-Look ein No Go, da ist mir der Stilbruch dann doch zu groß. Beziehungsweise, das bin ich einfach nicht – ein schickes Kleid und dazu grobe Boots? Also fiel im Winter dann die Wahl doch meist auf ein schönes Paar Pumps, die ich unter meinem Schreibtisch „parke“ und dann am Morgen einfach kurz die Schuhe wechsle.

Jetzt wird es draußen ja bereits frühlingshafter (endlich!), und ich habe mein geliebtes Paar weiße Sneaker wieder herausgekramt. Die sind mir aber für die Arbeit dann zu sportlich. Ich besitze ein Paar Ballerinas, das mittlerweile schon recht ausgetreten ist, aber das war’s dann auch schon fast mit flachen, etwas schickeren Schuhen.

(mehr …)

Outfit: Moroccan Daydreams | Ana Alcazar & Diane von Furstenberg

Ana Alcazar Kleid Fashion Blog München Modeblog

Die Dachterrasse unseres Riads inmitten der Altstadt Marrakeschs, der Medina, war mein persönlicher Lieblingsort während unseres Urlaubs.

Die Terrasse war recht groß, wenn man die geringe Zimmeranzahl des Riads berücksichtigt. Mehrere Sitzecken laden zum Entspannen ein. Im Schatten einer der beiden Pavillons kann man gemütlich das ein oder andere Buch lesen. Die bequemen Liegen in der Sonne eignen sich um an der Sommerbräune zu arbeiten.

Dank der hübschen, mit Pailletten bestickten Kissen war die Sitzecke unter dem Pavillon nicht nur sehr gemütlich, sondern auch ultra fotogen: Allein dieses helle Blau, das so harmonisch zu den terracottafarbenen Fließen wirkt. Orient-Feeling pur! Die Kakteen rundherum ergänzen das Bild. Besonders magisch wird es, wenn man von der Dachterrasse aus den Sonnenuntergang beobachten kann. In meinem letzten Post habe ich einige Fotos davon eingebaut.

Ana Alcazar Kleid Fashion Blog München Modeblog

(mehr …)

Trend-Report Frühling 2017: Rüschen, Schleifen, Spitze

Spring Inspiration #3

Für mich ist gerade alles rosa! Geht es euch auch so? Viele Shops setzen aktuell auf super feminine Schaufenster. Wenn nicht gerade ein Teil in rosa, rosé oder einer ähnlichen Farbe darin hängt, dann zumindest Rüschen, Spitze, Schleifchen, Volants oder Plissée.

Man braucht gar nicht hundert neue Teile shoppen, einfach ein hübsches rosa Teil aus dem Schrank ziehen und schwupps, ist man schon perfekt im Frühlingstrend. Als großer Fan femininer Looks habe ich auch das ein oder andere Rüschenteil im Schrank hängen (zum Beispiel das hier, dieses hier oder das). Shopping ist für mich diese Saison also mehr als unnötig. 😉

Rüschen, Spitze, Volants & Co

Zum Shoppen an sich will ich Euch auch gar nicht animieren. Je weniger Teile im Schrank, desto besser. Eher möchte ich Euch mit den neuen Frühjahrstrends dazu inspirieren, die alten Dinge im Schrank neu zu kombinieren. Sicherlich hat jeder etwas Passendes herumliegen – und manchmal muss man nur Altes neu zusammenstellen und es entsteht ein komplett anderer Look. Also, auf an die Kleidersäcke und alles Rüschige herauskramen!

Meine Favoriten unter den aktuellen Trends:

  • Volant- oder Trompetenärmel (16 – Claudie Pierlot), in dezenterer Variante (4 – Esprit)
  • Rüschen (7 – Esprit-Top)
  • Volants (1 – Carven)
  • Schleifen-Details (8 – Hallhuber, 9 – Esprit)
  • Spitze wie beim Kleid von Esprit (11) oder dem Claudie Pierlot-Top (13)

Ganz schrecklich finde ich übrigens momentan, dass gefühlt alle „großen“ Blogger das immergleiche Trendteil herausfischen und schwupps, hat es plötzlich jeder. Sind individuellere Looks zu aufwändig geworden? Ist es einfacher, kurzerhand die Trendteile der anderen nachzukaufen? Oder ist man von dem einen „Must Have“ so reizüberflutet, dass man es am Ende doch kauft?

Ein aktuelles Beispiel ist dieser weiße Oversize-Pulli von Zara mit den lila Plüscheinsätzen am Ärmel. Ich persönlich finde ihn unglaublich hässlich, mir begegnet er aber täglich auf einem Social Media Kanal. Da könnte man jetzt sicher hunderte Beispiele anführen…

So ganz an das Credo „Ich brauche doch keine neuen Teile!“ habe ich mich übrigens selbst nicht gehalten. Das Kleid (10) mit dem Plissée-Rock konnte ich einfach nicht im Laden zurücklassen. Kombiniert zu hellen Sneakern wirkt es sportlich-schick (zum Beispiel nach der Arbeit zum After-Work-Drink mit den Mädels), mit Sandalen super schick und mit Pumps und Blazer perfekt für’s Büro. Ich habe drölfzig mögliche Looks im Kopf und das ist bei einem neuen Teil doch der überzeugendste Kaufgrund!

Schuhtrends für den Frühling

Auch bei den Schuhen gibt es aktuell ein Modell, das gefühlt auf jedem Blog vorgestellt wird und das ich absolut schrecklich finde. Slip-On-Sneaker in Rosa mit einer klobigen weißen Sohle, garniert mit einem Schleifchen. Deshalb gibt es die hier auch nicht zu sehen. Stattdessen finde ich folgende aktuellen Trends hübsch (die wir zum Teil auch letztes Jahr schon gesehen haben!):

  • Mules – wie die von Jimmy Choo (14)
  • Lace Ups sind für mich nach wie vor hoch im Kurs
  • Aquazurra hat eine Neuauflage der begehrten Fransen-Sandalen herausgebracht
  • Offene Boots mit Cut-Outs (12 – Aquazurra)
  • Feminine Ballerina oder Slipper; (6 – Unisa) habe ich seit ein paar Jahren so ähnlich in einem matten Rosa

Alle weiteren Teile aus der obigen Collage im Schnelldurchlauf:
(2) Bouclé-Blazer von Ted Baker
(3) Klassische Handtasche von Furla mit Schulterriemen
(5) Ein bisschen Kitsch auf der Nase: Sonnenbrillen dürfen jetzt auch Rosa sein (damit sieht man dann sicherlich alles durch die bekannte rosarote Brille, oder?)

Mit einem Neukauf liebäugele ich übrigens doch noch: Ein Lederrucksack. Ich finde Rucksäcke unglaublich praktisch und die neueren Modelle aus (Fake-)Leder sind zudem super stylish. Es passt mehr rein als in eine Handtasche, man hat die Hände frei und außerdem tut einem nicht eine Schulter weh, wenn die Handtasche mal wieder übervoll wurde. (15) ist von Matt&Nat, einem nachhaltigen Label, die unter anderem recyceltes Nylon oder Kork verwenden.