Slide background

Trend-Report Frühling 2017: Rüschen, Schleifen, Spitze

Spring Inspiration #3

Für mich ist gerade alles rosa! Geht es euch auch so? Viele Shops setzen aktuell auf super feminine Schaufenster. Wenn nicht gerade ein Teil in rosa, rosé oder einer ähnlichen Farbe darin hängt, dann zumindest Rüschen, Spitze, Schleifchen, Volants oder Plissée.

Man braucht gar nicht hundert neue Teile shoppen, einfach ein hübsches rosa Teil aus dem Schrank ziehen und schwupps, ist man schon perfekt im Frühlingstrend. Als großer Fan femininer Looks habe ich auch das ein oder andere Rüschenteil im Schrank hängen (zum Beispiel das hier, dieses hier oder das). Shopping ist für mich diese Saison also mehr als unnötig. 😉

Rüschen, Spitze, Volants & Co

Zum Shoppen an sich will ich Euch auch gar nicht animieren. Je weniger Teile im Schrank, desto besser. Eher möchte ich Euch mit den neuen Frühjahrstrends dazu inspirieren, die alten Dinge im Schrank neu zu kombinieren. Sicherlich hat jeder etwas Passendes herumliegen – und manchmal muss man nur Altes neu zusammenstellen und es entsteht ein komplett anderer Look. Also, auf an die Kleidersäcke und alles Rüschige herauskramen!

Meine Favoriten unter den aktuellen Trends:

  • Volant- oder Trompetenärmel (16 – Claudie Pierlot), in dezenterer Variante (4 – Esprit)
  • Rüschen (7 – Esprit-Top)
  • Volants (1 – Carven)
  • Schleifen-Details (8 – Hallhuber, 9 – Esprit)
  • Spitze wie beim Kleid von Esprit (11) oder dem Claudie Pierlot-Top (13)

Ganz schrecklich finde ich übrigens momentan, dass gefühlt alle „großen“ Blogger das immergleiche Trendteil herausfischen und schwupps, hat es plötzlich jeder. Sind individuellere Looks zu aufwändig geworden? Ist es einfacher, kurzerhand die Trendteile der anderen nachzukaufen? Oder ist man von dem einen „Must Have“ so reizüberflutet, dass man es am Ende doch kauft?

Ein aktuelles Beispiel ist dieser weiße Oversize-Pulli von Zara mit den lila Plüscheinsätzen am Ärmel. Ich persönlich finde ihn unglaublich hässlich, mir begegnet er aber täglich auf einem Social Media Kanal. Da könnte man jetzt sicher hunderte Beispiele anführen…

So ganz an das Credo „Ich brauche doch keine neuen Teile!“ habe ich mich übrigens selbst nicht gehalten. Das Kleid (10) mit dem Plissée-Rock konnte ich einfach nicht im Laden zurücklassen. Kombiniert zu hellen Sneakern wirkt es sportlich-schick (zum Beispiel nach der Arbeit zum After-Work-Drink mit den Mädels), mit Sandalen super schick und mit Pumps und Blazer perfekt für’s Büro. Ich habe drölfzig mögliche Looks im Kopf und das ist bei einem neuen Teil doch der überzeugendste Kaufgrund!

Schuhtrends für den Frühling

Auch bei den Schuhen gibt es aktuell ein Modell, das gefühlt auf jedem Blog vorgestellt wird und das ich absolut schrecklich finde. Slip-On-Sneaker in Rosa mit einer klobigen weißen Sohle, garniert mit einem Schleifchen. Deshalb gibt es die hier auch nicht zu sehen. Stattdessen finde ich folgende aktuellen Trends hübsch (die wir zum Teil auch letztes Jahr schon gesehen haben!):

  • Mules – wie die von Jimmy Choo (14)
  • Lace Ups sind für mich nach wie vor hoch im Kurs
  • Aquazurra hat eine Neuauflage der begehrten Fransen-Sandalen herausgebracht
  • Offene Boots mit Cut-Outs (12 – Aquazurra)
  • Feminine Ballerina oder Slipper; (6 – Unisa) habe ich seit ein paar Jahren so ähnlich in einem matten Rosa

Alle weiteren Teile aus der obigen Collage im Schnelldurchlauf:
(2) Bouclé-Blazer von Ted Baker
(3) Klassische Handtasche von Furla mit Schulterriemen
(5) Ein bisschen Kitsch auf der Nase: Sonnenbrillen dürfen jetzt auch Rosa sein (damit sieht man dann sicherlich alles durch die bekannte rosarote Brille, oder?)

Mit einem Neukauf liebäugele ich übrigens doch noch: Ein Lederrucksack. Ich finde Rucksäcke unglaublich praktisch und die neueren Modelle aus (Fake-)Leder sind zudem super stylish. Es passt mehr rein als in eine Handtasche, man hat die Hände frei und außerdem tut einem nicht eine Schulter weh, wenn die Handtasche mal wieder übervoll wurde. (15) ist von Matt&Nat, einem nachhaltigen Label, die unter anderem recyceltes Nylon oder Kork verwenden.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*