Slide background

Outfit: Office Ready

Bevor ich studiert habe, hatte ich schon mal einen Job, in dem man sich „Business-tauglich“ kleiden musste. Um ganz ehrlich zu sein: Ich habe es gehasst. Jeden Morgen graute es mir schon im Halbschlaf davor, mir gleich passende Kleidung für den Tag raussuchen zu müssen.

Der Grund: Ich fühlte mich von der Kleidervorschrift eingeengt und hatte schon allein aus Trotz keine Lust, mich überhaupt mit dem Dresscode auseinander zu setzen. Im Gegenteil: Eher hat es mich gereizt, möglichst an die Grenzen der Vorschriften zu gehen, das ein oder andere Schlupfloch zu nutzen und meinen eigenen „Stil“ auszuleben. Die Mischung, die dabei herauskam, war sicherlich unglaublich grauenvoll. 😉

Dass ich nach meinem Studium wieder einen Job annehmen würde, bei dem man sich an irgendeine Art von Kleiderordnung halten müsste, wäre für mein damaliges Ich im Jahre 2008 undenkbar gewesen. Im Traum wäre mir nicht eingefallen, dass ein Business-Look nicht aus einer gestärkten weißen Bluse und einem Hosenanzug oder Kostüm bestehen muss.

Heute bin ich froh darüber, dass man mir eine modische Richtung vorgibt – die Kreativität kann man dabei immer noch ausleben. Dazu muss ich aber sagen, dass mir der Business-Look schon etwas in die Karten spielt, da ich schon eher schicker und femininer unterwegs bin. Mehr als ein hübsches Kleid braucht es da gar nicht, um zugleich „schick (meinem innersten Verlangen folgend)“ und „dem Dresscode entsprechend“ angezogen zu sein.

Looks mit Hosen finde ich daher manchmal ein wenig schwierig, zum einen sind sie in meinen Augen nicht so einfach feminin zu stylen, zum anderen erinnert es mich vermutlich noch an die alten Zeiten. 😉

Um nicht in einen Trott zu verfallen (der Look „schönes Oberteil plus Businesshose“ funktioniert nämlich immer, ist aber eben nicht so einfallsreich) versuche ich oft, einfach Wert auf die Details zu legen. Hier beispielsweise trage ich eine (steinalte!) Choker-Kette und eine (ebenso alte) Strumpfhose mit Herzchen-Muster. Schon wirkt das Outfit weniger streng, meint ihr nicht? Auch wenn ich eine weniger legere Hose gewählt hätte, wäre das Gesamtbild schon ein wenig lockerer.

Zur Strumpfhose gibt’s auch noch eine Anekdote: Schockverliebt habe ich diese ca. 2010 bei Asos bestellt und gleich beim ersten Tragen habe ich sie zerstört (an einem Vélib-Leihfahrrad, übrigens!). Daraufhin war ich so tieftraurig, dass ich sie mir vorsichtshalber gleich zweimal nachgekauft hatte. Seither lagen die armen Strumpfhosen originalverpackt im Schrank – ich hatte zu viel Angst, sie nochmal kaputt zu machen…

Mein Outfit:
Hose: Comma
Pumps: Hugo Boss
Tasche: Karl Lagerfeld
Blazer: Ted Baker (hier getragen)
Die Choker-Kette ist von H&M & Die Herzchen-Strumpfhose von Asos (beides ca. 2010 ;))

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

2 comments on “Outfit: Office Ready

  1. Bianca says:

    Der Office Look steht dir sehr gut. Früher hat mir das Wort Business auch immer den Schweiß auf die Stirn getrieben, aber mittlerweile habe ich mich so daran gewöhnt, dass es mir richtig Spaß macht, neue Office Looks zusammen zu stellen.
    Viele Grüße Bianca
    http://ladyandmum.blogspot.de

  2. Liebe Bianca, danke Dir! Dann bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so geht / ging.
    Liebe Grüße
    Conny