Slide background

Outfit: Gaislachkogel | Ice Q Sölden

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Zwar ist der Sommer meine absolute Lieblings-Jahreszeit, aber ich komme nicht umhin, zu bemerken, wie schön doch der Winter sein kann: Diesen Winter hatten wir deutlich mehr Schnee als letzten, und das Wetter zeigt sich auch häufig von seiner schönsten Seite. Klirrend kalt, aber strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. So lässt sich auch die kalte Jahreszeit sehr gut aushalten.

Als immer-noch-nicht-Skifahrerin fragt ihr euch vermutlich, was mich so häufig in die Berge und diverse Skigebiete treibt. Auch wenn mich das Skifahren immer noch reizt und ich es sicher bei Gelegenheit mal ausprobieren werde, gibt es doch einige tolle Winteraktivitäten die man auch ganz ohne teure Ausrüstung unternehmen kann.

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Zum Beispiel Rodeln. Ja, ein bisschen fühlt man sich wie ein kleines Kind, wenn man die Rodelbahnen hinuntersaust – ein Grund mehr, oder nicht? Aber dazu mehr in einem der nächsten Posts. Denn mich hat es letztes Wochenende bei dem traumhaftesten Winterwetter gleich drei Tage in die Ötztaler Alpen verschlagen, genauer gesagt nach Sölden. Eine wohl recht bekannte Location in Sölden ist das Restaurant Ice Q, welches sich direkt neben dem Gipfelkreuz des Gaislachkogel platziert hat.

Bei meinem letzten Besuch hatten wir um uns herum nichts als eine meterdicke, undurchdringliche Nebelsuppe. Keine Chance, auch nur den winzigsten Berggipfel in der Ferne auszumachen. Diesmal kam alles anders – zum Glück! Denn wie man unschwer erkennen kann, ist die Aussicht einfach grandios. Zum Gipfelkreuz ist es dann auch nicht mehr weit, praktischerweise parkt die Gondel nur wenige Meter vom Berggipfel entfernt. So kann man mal eben schnell ganz bequem am 3056 Meter hohen Gipfel hörbar anschlagen.

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Nun, warum ist das Ice Q denn eigentlich so bekannt? Es muss kurz vor oder nach meinem letzten Sölden-Aufenthalt Ende 2014 gewesen sein, als Dreharbeiten zum aktuellsten James Bond Film „Spectre“ dort stattfanden. Im Film befindet sich an Ort und Stelle aber kein Restaurant, sondern ein Hospital. Spektakulär ist aber nicht nur die Location, sondern auch die Aussicht. 😉

Jetzt habe ich es mal wieder nicht lassen können und habe schon ein paar Geschichten angeschnitten, die ich eigentlich für die nächsten Posts geplant habe. Freut euch also auf viele weitere „Winterwonderland“ Fotos und Geschichten, was man im Winter in Sölden außer Skifahren noch so alles unternehmen kann.

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Ice Q Sölden Restaurant Gaislachkogel James Bond Spectre 007

Mein Outfit:
Fake Fur Jacke – More & More
Hose – Comma
Tasche – Karl Lagerfeld
Schuhe – Tamaris
Sonnenbrille – Michael Kors

 

PS: Ja, tatsächlich – alle Klamotten in diesem Post habe ich selbst gekauft, nichts geschenkt bekommen. 😉

Hinterlasse eine Nachricht

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*