Slide background

Outfit: The Trench

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_05

Den perfekten Trenchcoat zu finden, das ist keine leichte Angelegenheit. Seit Jahren (2010!) trage ich einen Trenchcoat von – ja ich schäme mich – Primark. Würde ich natürlich nicht mehr kaufen. Aber immerhin habe ich ihn doch tatsächlich jahrelang getragen, und ihn zwischendurch sogar mal aufgehübscht mit neuen Knöpfen (hier die alte und hier die neue Version zum Vergleich).

So langsam hat er es aber doch hinter sich; ein paar Nähte hatte ich schon gefixt aber im Laufe der Jahre hat er leider auch ein paar unschöne, irreparable Macken abbekommen.

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_07

gant_outfit

Am liebsten hätte ich natürlich gerne einen von Burberry, aber die Preise sind mir für einen Alltagsmantel doch zu hoch. Schließlich lässt es sich nicht vermeiden, dass ein heller Stoff mal hier und da etwas abbekommt und vermutlich ist er dann trotz des Preises kein Stück für die Unendlichkeit.

Der langen Rede kurzer Sinn: Fündig geworden bin ich schlussendlich bei GANT. Der Trench ist auf den ersten Blick lässig und ein Standardmodell, auf den zweiten Blick offenbaren sich aber ein paar interessante und ungewöhnliche Details: Der breite Gürtel lässt sich beispielsweise vorn noch durch eine Schlaufe fädeln. Ich persönlich trage ihn lieber offen. Außen sichtbare Knöpfe hat dieser Mantel nicht, sodass man gar nicht erst in die Versuchung kommt, das Trenchcoat-No-Go schlechthin zu tun: Zuknöpfen!

Die Druckknöpfe unterstützten lediglich den Gürtel, sodass der „coole“ Look des mal eben übergeworfenens Trenchcoats nicht verloren geht.

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_04

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_08

Kombiniert habe ich den Mantel sehr klassisch zu einem dunkelblauen, leicht ausgestellten Rock aus einem tollen Jersey-Stoff und einem creme-weißen Sweatshirt mit Zopfmuster.

Wie im vorigen Outfit-Post angekündigt, hatte ich mir zwei Paar neue „Büro-Schuhe“ gegönnt – das Paar von Hugo Boss in schwarzem Glatt-/Wildledermix und dieses Paar von Ted Baker.

Um die Schuhe bin ich schon eine Weile herumgeschlichen und finde besonders die Details süß: Hinten ein Schleifchen, der abgesetzte Metallstreifen in roségold und – besonders wichtig – eine super stark gepolsterte Sohle, sodass sie einfach irre bequem sind. Unter bequem verstehe ich übrigens, dass mir nach 8-10 Stunden darin größtenteils im Sitzen die Füße nicht wehtun. Hohe Schuhe, die tatsächlich so bequem sind, dass man auch den ganzen Tag darin stehen kann, habe ich noch nie gefunden. 😉

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_02

outfit_fashionblog_modeblog_muenchen_gant_trenchcoat_ted_baker_03

Mein Outfit:
Trenchcoat*: GANT
Pullover*: GANT (gibt es hier zu kaufen)
Rock*: GANT (ähnlicher Rock hier erhältlich)
Schuhe: Ted Baker

Fotos: Vicky (The Golden Bun)

* Von GANT gesponserte Produkte

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.