Fashion Week Madness: 16 Stunden in Berlin

lenahoschek_herbst_winter_2015_2

Die Fashion Week Berlin nur an einem einzigen Tag zu erleben (ich war nämlich nur ganze 16 Stunden in Berlin) glich in etwa dem Highspeed-Sightseeing in Dubai von Phil und mir im Dezember. Ich sollte dringend an meiner Zeitplanung arbeiten… Die Tage davor habe ich mich immer gefragt, ob es denn nun megastressig oder megaspaßig wird. Glücklicherweise ergab sich eine gesunde Mischung aus beidem.

Ein Tag Fashion Week Berlin

Wie jede Saison ist für mich persönlich die Fashion Week immer ein Balanceakt zwischen Uni und Spaß, zwischen Büchern und Laufsteg, zwischen Prüfungsphase und Modewoche. Daher habe ich mir in dieser Saison nur einen einzigen Tag Fashion Week gegönnt. Auserkoren hatte ich mir den Dienstag – und das war wohl der Tag mit den meisten Veranstaltungen überhaupt. Mein Mailpostfach quillt immer noch über, und ich hätte gern auch die ganzen anderen Shows, Events und After Show Parties besucht. Aber in so einer kurzen Zeit kann man eben nicht unbegrenzt viele Termine hineinquetschen…

Read More

Video: Zypern Roadtrip

Vielleicht habt ihr es ja bereits auf meiner Facebook-Seite oder auf Phils Blog entdeckt: Zu unserem Roadtrip auf der Insel Zypern im Sommer 2014 habe ich nicht nur zahlreiche Posts geschrieben (alle hier zu finden), sondern auch ein Video gedreht. Normalerweise war das immer Phils Steckenpferd, aber ich hatte irgendwie Lust, auch mal den Videomodus der Kamera auszuprobieren.

  • Ab [0:24] – Lara Bay mit Baby Schildkröten
  • Ab [0:58] – Am Pool unseres Hotels in Paphos (Asimina Suites Hotel)
  • Ab [1:32] – Tombs of the Kings
  • Ab [1:52] – Aphrodite’s Birthplace / Petra tou Romiou
  • Ab [2:29] – Akrotiri Salzsee
  • Ab [2:46] – Tochni & unsere Unterkunft dort (Eveleos Country House)
  • Ab [4:04] – Agia Napa

Read More

Spring ’15 #1: Asos Frühjahr/Sommer 2015

asos_2015_fruehling_sommer_spring_summer_bag_shoes_tasche_dress_kleider_13

Ich bin zwar ein wenig früh dran, aber man kann doch nie früh genug damit anfangen, sich auf den Frühling zu freuen. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude – auch wenn ich den Schnee gerade gar nicht so schlimm finde, wie sonst. Vor allem weil das Frühjahr meine liebste Jahreszeit ist! Daher geht’s ab jetzt los mit meinen Vorschauen auf’s Frühjahr. Unter dem Tag SpringPreview2015 wird es denn demnächst noch weitere Posts dazu geben.

Gestartet wird die Frühlings-Vorschau-Reihe mit Asos. In den Onlineshop schaue ich mindestens einmal in der Woche (natürlich wird da nicht halb so oft etwas gekauft, aus Budget- und Konsumzurückhaltungsgründen), daher freue ich mich jetzt schon schnitzelmäßig auf die nächste Saison, denn es wird richtig schöne Kleider und Accessoires geben.

Schuhe und Taschen im Frühling bei Asos

asos_2015_fruehling_sommer_spring_summer_bag_shoes_tasche_dress_kleider_02

Gänzlich verfallen bin ich ja dem zuckersüßen obigen Sandalen-Exemplar im Retro-Look mit Schleifchen. Die Absätze sehen auch noch bequem aus. Hach!

Read More

Outfit: Ice Blue

outfit_fashion-blog_oasis_dress_asos_lace_blue_02

Für meinen ersten Outfit-Post in 2015 habe ich gleich mal ein bisschen gefroren. Aber da ich immer noch gern die Fotos vom letzten Schnee-Fotoshooting anschaue, welches ja nun doch schon ein zurück liegt, musste einfach eine Wiederholung her. Als München zwischen Weihnachten und Silvester plötzlich unter einer knietiefen Schneedecke versank, musste die Gelegenheit einfach beim Schopf gepackt werden. Ich meinte dann noch etwas in der Richtung wie “Wenn wir jetzt keine Schneefotos machen, ist der Schnee in ein paar Tagen sowieso wieder weggeschmolzen…” – und ich sollte sogar Recht haben, denn mittlerweile ist von der weißen Pracht höchstens noch hier und da ein verirrter Matschfleck übrig.

Read More

Abu Dhabi Travel Diary

corniche_waterfront_abu_dhabi_preview

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so recht, wo ich beginnen soll. Wie ist das nun, wenn man endlich Orte bereist, die man schon lange sehen wollte? Eine Mischung aus spannend, aufregend, unglaublich. Wenn die ganze Geschichte dann auch noch auf drei Tage komprimiert wird und mit Erlebnissen vollgestopft, die ganze zwei Wochen gefüllt hätten, braucht man ein bisschen Zeit, um das Erlebte zu realisieren. Hier ist er nun, der erste Teil meines Reiseberichts über die VAE: Dieser Post dreht sich um Abu Dhabi, der zweite dann um Dubai.

Hinflug: MUC-TXL-AUH

Starten wir doch einfach mal bei den Fakten. Der Abreisetag begann eigentlich recht normal: Zum Flughafen gurken, Koffer aufgeben, durch die Security. Dann gab’s aber schon mal die erste Neuerung: Da wir ja recht oft unterwegs sind (gelinde gesagt), dürfen wir jetzt auch in die Lounges an den Airports. In München war das in unserem Fall die Atlantic Lounge – coole Sache! Da wir mit Air Berlin flogen, ging’s für uns zuerst nach Berlin Tegel, um von dort aus dann weiter nach Abu Dhabi zu fliegen.
Beim Boarding glaubte ich dann plötzlich, Phils und meinen Namen per Lautsprecherdurchsage entziffert zu haben. Hö, wie bitte? Wir standen zu diesem Zeitpunkt aber schon in der Schlange ganz vorn. Just in dem Moment hallten unsere Namen ein zweites Mal durch die Luft und so fragten wir, ein wenig verwirrt: “Ja, also, das sind wir – gibt’s denn Probleme?” Ich befürchtete schon, es wäre der Fall eingetreten, dass die Maschine überbucht war und wir auf den nächsten Flug hätten warten müssen. Oder so. Aber nein, im Gegenteil: “Hier sind Ihre neuen Bordkarten.”
Boah. Mit einem Blick auf die Buchungsklasse klappte mir die Kinnlade herunter – C. Business. Weil uns sicher alle Leute irre komisch angeschaut hätten, wenn ich quiekend und kreischend einen Freudentanz vollführt hätte, begnügte ich mich mit dem breitesten Grinsen, das meine Mundwinkel so hergaben. Mein erster Business-Flug! Das kann ich dann wohl von der “To Do vor dem 30. Geburtstag”-Liste streichen…

abu_dhabi_VAE_Corniche_Le-Royal-Meridien_Sheik-Zayed_Mosque_01

abu_dhabi_VAE_Corniche_Le-Royal-Meridien_Sheik-Zayed_Mosque_02

Flugzeug-Essen mal anders

Read More